Sonderaufbauverfahren

Trocknung in darunter liegenden Räumlichkeiten

Da wir stets darum bemüht sind, die Durchführung einer Trocknungsmaßnahme derart zu installieren, dass keine Beschädigungen hervorgerufen werden, installieren wir soweit wie möglich unsere Trocknungsanlagen z.B. in den darunterliegenden Kellerräumen.

Die dafür notwendigen Bohrungen werden in die Kellerdecke gesetzt und die durchfeuchtete Dämmschicht der darüber liegenden Räume von unten getrocknet.

Dadurch wird eine Beschädigung der Oberbeläge von vornherein verhindert und die Räume können trotzdem uneingeschränkt weiter genutzt werden.

Sonderaufbauverfahren - von unten

Sonderaufbauverfahren – „von unten“, d. h. durch die Geschossdecke

Zerstörungsfreies Aufnehmen von Fliesen

 

Wie repariert man einen Rohrbruch unter der Verfliesung? Wie bohrt man in eine Estrichplatte ohne die Fliesen zu beschädigen?

Bei jedem Rohrbruch und Wasserschaden in gefliesten Bereichen stellt sich bei der Sanierung die Frage, ob noch Ersatzfliesen für die erforderlichen Sanierungsarbeiten vorhanden sind.

In der Regel ist dies nicht der Fall und die Sanierungskosten schnellen durch eine notwendige Neuverfliesung explosionsartig in die Höhe.

Aus dieser Problematik gibt es nur einen Ausweg. Die vorhandenen Fliesen müssen so ausgebaut werden, dass sie anschließend zum Verschließen der Reparaturstellen erneut verwendet werden können.

In der Wasserschadensanierung ist man, um Oberbeläge nicht zu zerstören, auf die Verwendung des Fugenkreuzsystems ausgewichen. Die zerstörungsfreie Fliesenaufnahme bietet dazu eine sinnvolle Alternative. Durch diese sorgfältig ausgeführte Maßnahme wird anschließend der Originalzustand des entsprechenden Bodenbelags ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen nahezu wieder hergestellt.

Zerstörungsfrei herausgelöste Fliese

Zerstörungsfrei herausgelöste Fliese

Trocknung von Flachdachkonstruktionen

Das Auffinden von Schadstellen in der Dachhaut ist mittels eines speziellen Verfahrens möglich. Dabei wird synthetisches Rauchgas durch Anschlussflansche unter die Dachhaut eingebracht. Die Schadstellen werden durch den Austritt des Rauchgases sichtbar.

Bei Warmdachkonstruktionen ist eine schnelle und technisch wirtschaftliche Austrocknung machbar, wenn der vorhandene Dachaufbau eine Unterlüftung des Dachschichtpaketes zulässt.

Trocknung von Hohlräumen (Versorgungsschächte)

In Hohlräumen oder Schächten gilt, wie bei den vorher beschriebenen Methoden, dass ein großer Luftaustausch gewährleistet sein sollte.

Damit ist es möglich, eine rasche und effiziente Trocknung durchzuführen und eine fortschreitende Korrosion an Anlageteilen zu verhindern.

Trocknung von Wandkonstruktionen – Folientrocknung

Um die Trocknung in speziellen Fällen zu beschleunigen, kommt das so genannte Folientrocknungsverfahren zum Einsatz.

Für teilweise durchfeuchtete Wände besteht die Möglichkeit eine Luftkissenbzw. Folientrocknung durchzuführen, um die Trockenluft der Adsorptions-bzw. Kondensationstrockner nur an die betroffenen Stellen zu leiten.

Durchführung von Trocknungsmaßnahmenmittels Folientrocknung

Durchführung von Trocknungsmaßnahmenmittels Folientrocknung

Oberflächentrocknung/Raumtrocknung

Zur Senkung der relativen Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen verwendet man meist Adsorptions- bzw. Kondensationstrockner für eine größere Luftumwälzung.

Damit erreicht man eine schonende Trocknung von Tapeten, Malereien oder anderen Oberbelägen. Ein frei im Raum platzierter Adsorptionstrockner senkt die Luftfeuchtigkeit in der Raumluft, bis der gesamte Raum trocken ist.

Infrarotdunkelstrahler

Diese Methode der Wandtrocknung mittels elektrischer Wärme kommt dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Trocknungsmethoden nur bedingt angewendet werden können.

Durchführung einer Wandtrocknung mittels Infrarotdunkelstrahler

Durchführung einer Wandtrocknung mittels Infrarotdunkelstrahler